Game, game, game and again game

Wer sich für Computerspiele und Kunst interessiert, muss sich unbedingt Game, game, game and again game anschauen. Und selbst spielen. Und hernach hier kundtun, was ihn oder sie dabei ereilt hat, an Gedanken, Assoziationen und Eindrücken.

3 Antworten auf „Game, game, game and again game“

  1. Wirklich ganz interessant. Der Grafikstil ist passend, wunderbares Chaos mit all den Texten und Video nachher, wirklich gut gemacht. Verstehen tu ich den Sinn dahinter wohl eher nicht so ganz, kommt irgendwie mehr als Kritik an fast allem rüber, ist aber dabei effektiv (das Kapitalismus Level ist sehr nett). Spielerisch ist’s ja leider nix, total öde. Das haben, so wie ich das sehe, leider sehr viele der künstlerisch anspruchsvolleren Spiele. Selbst Shadow of the Collossus hat spielerische Längen, die zwar gewollt sind, aber halt doch ziemlich öde. Mein Favorit im Moment was Spiele mit Kunst angeht ist Rez HD. Absolutes Erlebnis dieses Spiel (mit zweitem Controller als Trance Vibrator natürlich) durchzuspielen (Area 5 !).

Schreibe einen Kommentar zu Jens Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.